Umweltschule in Europa

Seit der ersten erfolgreichen Bewerbung im Schuljahr 2013/2014 werden jedes Jahr aufs Neue zwei Jahresthemen bearbeitet, damit die Franz-Liszt-Mittelschule auch weiterhin den Titel „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ für ihre Projekte im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltbildung verliehen bekommt.

Naturschutzmaßnahmen in der Praxis


Den thematischen Schwerpunkt an der Franz-Liszt-Mittelschule stellen seit Jahren zwei Projekte dar. Zum einen kooperieren die Schüler der Praxisklasse mit der Stiftung Wildland und unterstützen diese tatkräftig bei den verschiedenen Naturschutzmaßnahmen. Die Schüler halfen z.B. schon mehrmals bei der Renaturierung der Kalktuffquellen in Frauendorf oder bei der Landschaftspflege im Thalhamer Moos mit.

Zum anderen hegt und pflegt die Flexible Trainingsklasse den Schulgarten und führt auf dem weitläufigen Schulgelände oder in unmittelbarer Nähe immer wieder Pflanzaktionen durch. Unter anderem wurden schon über 7000 Blumenzwiebeln gepflanzt und verschiedene Nisthilfen für Vögel und Wildbienen installiert.

Für die wechselnden Jahresthemen lassen sich darüber hinaus immer wieder andere Klassen begeistern. So konnten z. B. im Bereich „Gesunde Ernährung“, dem Thema „Wasser“ oder dem Dauerbrenner „Müll“ partiell nachhaltige Veränderungen an der Schule manifestiert werden (z. B. Rama Dama, Kompostierung der organischen Abfälle aus der Schulküche, …).

 

Starke Partner

Finanziell unterstützt wurde die Franz-Liszt-Mittelschule in den letzten Jahren dabei von der Gerd-und-Ellen-Zeidler-Stiftung, der Stiftung Weltkinderlachen, sowie von der Sparkasse und dem Förderverein der Franz-Liszt-Mittelschule.

Unser Dank gilt allen außerschulischen Experten, den freiwilligen Helfern und ganz besonders den  Schülerinnen und Schülern, die sich immer wieder aufs Neue für die Umwelt und deren Erhalt engagieren. Ohne deren Einsatzbereitschaft und Kreativität wären die Auszeichnungen erst gar nicht möglich gewesen.

 

Unsere Ziele

Ausgehend von aktuellen Umwelt- und Entwicklungsproblemen setzen sich die Schüler mit den Ursachen und Auswirkungen auseinander und leiten daraus eigenen Wertmaßstäbe und Verhaltensweisen ab.

Unsere Schule entwickelt die Rahmenbedingungen weiter, die es ermöglichen, Ziele der Umweltbildung im Alltag zu verwirklichen, …

… denn wir regen unsere Schüler dazu an, sich für ihre Umwelt zu interessieren und unterstützen sie dabei, Tätigkeiten und Vorhaben zu planen und durchzuführen, mit denen Sie sich für eine bessere Welt einsetzen wollen.

… denn wir verfolgen das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung, als deren Grundlage wir es erachten, das Verständnis für Natur und Mitwelt sowie die Ehrfurcht vor der Schöpfung zu vermitteln.

© Franz-Liszt-Mittelschule - Waldkraiburg | Impressum | Datenschutz